Sofort-Anfrage stellenTel.: +49 (52 02) 9 25 55-0

Warum Trusts

Es gibt viele verschiedene Gründe, einen Offshore-Trust zu bilden. Was den meisten Menschen zuerst einfällt, ist im einen oder anderen Sinne eine Art Steuerplanung. Aber es gibt eine Menge anderer und besser Gründe, warum Trusts gebildet werden, zum Beispiel:

Vermögen im Ausland vor Steuern, Währungskontrollen und Regierungsbehörden weltweit zu schützen.

Die Anonymität der Trust-Eigentümer zu gewährleisten oder um die Eigentumsverhältnisse zu verfestigen.

Die Vereinfachung der Verwaltung ausländischer Güter, Minimierung der Grundsteuern oder um Testamentsvorschriften zu vermeiden.

Vermögen an Treuhänder zu übergeben, die besser qualifiziert sind, das Vermögen zu verwalten, als die, die über das Vermögen verfügen dürfen.

Die Gewähr, daß die eigenen Wünsche und Vorstellungen auch zukünftig ausgeführt werden, auch wenn man körperlich und geistig selbst nicht mehr in der Lage dazu ist.

Begriffe / Terminologie

Settlor
Die Person, die das Vermögen an die Treuhänder überträgt.

Trustee
Treuhänder. Eine Person oder eine Gesellschaft, die das Vermögen zu Gunsten der Begünstigten/Eigentümer verwaltet.

Beneficiary
Begünstigte(r) des Treuhandvermögens.

Protector
Eine Person, die die Handlungen des/der Treuhänder überwacht, um zu gewährleisten, daß diese ihre Verpflichtungen im Sinne des Treuhandgründers, üblicherweise auch durch diesen ernannt, erfüllen. Die Befugnisse und Funktionen des Protectors ergeben sich aus den Treuhandbestimmungen.

Letter of Wishes

Es ist üblich, daß der Treuhandgründer seinen Willen/seine Verfügungen den Treuhändern mittels einer Absichtserklärung, dem Letter of Wishes, mitteilt. Obwohl gesetzlich nicht bindend, gibt dieser Brief den Treuhändern eine Vorstellung darüber, wie der Settlor seinen Trust verwaltet haben möchte.

Was muß beachtet werden?

Die Treuhänder werden die gesetzlichen Eigentümer des Treuhandvermögens und der Treuhandgründer (Settlor) gibt seine Rechte an diesem Vermögen auf.

Die Treuhänder müssen das Treuhandvermögen zu Gunsten der Begünstigten und im Sinne der Treuhandbestimmungen führen.

Das Treuhandvermögen steht Gläubigern der Treuhänder nicht zur Verfügung.

Häufige Fragen zum Discretionary Trust

1. Wie lange dauert die Bildung eines Trusts?
Üblicherweise 2 – 3 Tage nach Vorlage der notwendigen Unterlagen.

2. Kann jegliche Art von Vermögen in einen Trust einfließen?
Die meisten Vermögensarten ja, obwohl es mit bestimmten Holding-Vermögen in einigen Ländern manchmal zu Schwierigkeiten kommen kann. Daher ist es ratsam, dies vor Gründung eines Trusts zu klären.

3. Kann ein Trust zunächst mit einem geringeren Vermögen gebildet werden, in dem dann später weitere Vermögenswerte aufgenommen werden?
Ja. Man kann einen Trust mit z. B. anfangs GBP 100 (£ 100 Pfund) bilden, dem dann später weiteres Vermögen zugeführt wird.

4. Was passiert, wenn der Trustgründer (Settlor) stirbt?
Der Trust selbst wird weitergeführt und die Treuhänder sorgen dafür, daß das Treuhandvermögen weiter im Sinne des Treuhandgründers und der Treuhandbestimmungen weitergeführt wird.

5. Kann der Treuhandgründer sein an die Treuhandgesellschaft vergebenes Vermögen zurückerhalten, wenn der Trust seine Notwendigkeit verliert?
Wenn der Treuhandgründer selbst zu den Begünstigten gehört oder hinzu kommt, kann er von den Treuhändern verlangen, das gesamte Treuhandvermögen aufzuteilen und so den Trust aufzulösen.

6. Ist es einfach, einen Trust aufzulösen?
Ja, vorausgesetzt die Treuhandbestimmungen sehen entsprechende Regelungen vor. Sobald das Treuhandvermögen aufgeteilt ist, ist der Trust aufgelöst.

Preise Offshore-Trust

Gründung eines Trusts
Gesetzliche Gebühren
Jahresgebühr der Treuhänder
Vermittlungsgebühren

EUR 6.600,00
EUR 4.540,00
EUR 4.750,00
EUR 1.750,00

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Weitere Dienstleistungen, werden direkt vom Treuhänder (die entweder Rechtsanwälte oder Steuerberater sind) mit dem Eigentümer des Trusts vereinbart bzw. in Rechnung gestellt.